noch einmal stempeln mit Embossingfolder

Eingestellt von Mona

Mit dieser Karte bin ich nicht wirklich zufrieden, wollte aber unbedingt etwas Ähnliches versuchen wie hier, die Karte gefällt mir wirklich gut. Was ich aber hätte ändern können, so dass mir meine besser gefällt, weiß ich auch nicht. Vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich.


 photo P1030691_zps38e39d00.jpg

Watercolor and Emboss-Resist with a twist Part 2

Eingestellt von Mona

Teil 2 derselben Technik.

 photo 4c751a09-de37-4d85-8c70-0c5c681c8922_zpsb64a10ca.jpg

Wieder mit Embossingfolder gestempelt. Hier sieht man, dass breitere Linien nicht so gut stempeln wie feinere. Mir gefällt hier aber der grungige look sehr gut. Dämpft etwas die Bonbonfarben der Karte. Wie die Karte zu diesen Farben kam, ist eine lustige Episode: Eine Stempelfreundin war schwanger mit dem zweiten Kind. Der Arzt sagte einen Sohn vorher. Die Schwangerschaft war aber anders als beim Ersten, einem Jungen. Sie ließ uns raten. Mein Kopf sagte Junge (Ärzte haben immer recht), mein Bauch Mädchen. Es ist eine süße kleine Tochter geworden. Ich habe darüber nicht bewusst nachgedacht als ich die Karte gestempelt habe, aber von der vorhergehenden Karte lagen noch die Stempelkissen da. Nun ist blau-türkis nicht unbedingt mädchenhaft, daher hab ich mit Rosatönen kompensiert. Und anders als beim ersten Mal nicht im Regenbogen, sondern abwechselnd und nicht diagonale, sondern horizontale Streifen. Als die Karte fertig war, war ich verblüfft, wieviel Hintergrundgeschichte darin zu erkennen ist.

 photo 6b80c421-0a70-4427-921d-f7effc01ad5c_zpse6425488.jpg
Part 2 of the same technique.

Another try with embossing folders. Here you can see that you get a more grunge look if your folder has thicker lines. But I like it, it`s kind of balancing the cute colors out. And the colors are a story in itself: a stamping friend, pregnant, let us pick what the gender of her baby will be. The doctor told her a boy, but this pregnancy was different than the first (a boy). My head said boy too, because doctors are right, but my gut said girl. She got a cute little daughter a few days ago. I didn`t think about the colors, but I`m quite impressed that the story is visible.

ColourQ: Color Challenge

Finally, Stencil technique and watercoloring got it right

Eingestellt von Mona

Finally mastered the stencil technique:

 photo P1030667_zps80800827.jpg

After so many tries, I finally got the hang of it. But i was worth the time

 photo P1030668_zpsc641e31c.jpg

runway inspired: Picture inspiration
ColourQ: color inspiration

Stempeln mit Acrylblock

Eingestellt von Mona

Noch eine mit Acrylblock gestempelte Karte. Ich hab zuerst den Hintergrund gestempelt und embosst. Dann nacheinander den Acrylblock in Farbschattierungen besprüht und überlappend abgestempelt, von hell nach dunkel.  photo P1030669_zpsb47c8c73.jpg Auch hier gilt: umso feuchter, umso besser vermischen sich die Farben. Die beiden helleren Farbtöne hätten nasser sein können.  photo P1030670_zpsb9202243.jpg An dieser Technik gefällt mir, wie schnell man Wirkung erzielen kann. Aber wie bei allen Aquarelltechniken, das Ergebnis ist nicht 100% steuerbar. Aber das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes.

Tip Top Tuesday: Here comes Summer
SimonSaysStamp: Vacation

auf gelben Wolken

Eingestellt von Mona

Für ein kleines Mädchen, dessen Zimmer gelbe Wolken schmücken, habe ich ein kleines Set zur Begrüßung  gewerkelt:

 photo P1030643_zpse67418b1.jpg

das Set ist im Farbverlauf wie diese Karte gehalten.

  photo b9131c95-80b7-4063-9e74-102f60631cbf_zps08db5a88.jpg

Da der Name nur drei Buchstaben hat, hab ich die restlichen 3 Seiten des Würfels mit Babymotiven gefüllt. 
  photo P1030639_zpse1aea946.jpg


 photo P1030638_zps08f315b7.jpg

 photo P1030642_zpsfe60c3a3.jpg photo P1030641_zpsbc121e29.jpg photo P1030640_zpsd43111d9.jpg

Eigentlich ein Serviettenhalter, lässt er sich auch wunderbar als Kartenhalter oder Ständer für Bücher verwenden:
  photo P1030645_zps7c30fcd6.jpg Challenges:
2 Sisters: Baby
Papertake Weekly: Oh so cute
Cards und more: Spring

Play Day Background

Eingestellt von Mona

An dieser Karte habe ich über ein Jahr gesessen. Nein, so kompliziert ist sie nicht. Und der Hauptteil war auch fertig. Nur der Hintergrund wollte mir nicht gefallen. Ich wusste sehr früh, dass mir ein Wabenhintergrund gefallen würde, hatte aber keinen Wabenstempel. Dafür aber einen Embossingfolder, aber der war zu nackig.  photo P1030662_zps4eb94355.jpg Dann kam der letzte Tag des Workshops, und damit noch einige interessante Techniken. Unter anderem hat Laura Sterckx dort embosstes Papier koloriert. Die eingeprägten Linien saugen mehr Farbe auf und sind dann dunkler gefärbt. Nach dem Trocknen hab ich dann noch einige Farbspritzer hinzugefügt. Der Hintergrund ist jetzt nicht mehr nackt, sondern bunt, vielleicht ein wenig unruhig. Aber sie bleibt jetzt so. Und ja, 50 und niedliche Enten passen zusammen. Der Empfänger trägt den Spitznamen Ente. ^^  photo P1030663_zps97c05970.jpg  
This card took a lot of time to get finished because I wasn`t happy with the background. First I wanted to use a honeycomb pattern, but didn`t have a stamp. Then I used an embossing folder, but it was to clean. Then it was Play Day in Watercolor for Card Makers Class and Laura Sterckx schowed a technique using embossing folders. I finished the background with a few splatters.

Challenges used:
Sweetstamping: Milestone Birthdays
Papertake weekly: Oh so cute
Cards und more: Spring
Shopping our Stash:  Birthday

gestempelter Hintergrund in Aquarelltechnik

Eingestellt von Mona


Der Hintergrund dieser Karte ist in derselben Technik entstanden, wie der dieser Karte, nur habe ich dieses Mal einen "richtigen" Stempel benutzt.
  photo P1030660_zps24bb7f4a.jpg
Ich finde, der verwaschene Hintergrund passt sehr gut zum Wasserthema-Stempel
.
 photo P1030661_zps23a9e554.jpg
The background of this card was made using the same technique like this card, but using a "real" stamp this time. I like the washed background with the water theme.

Handpainting

Eingestellt von Mona

Dies ist eine Kreuzung zwischen zwei Techniken.

Eine der Herausforderungen im Aquarellkurs war es, selbst zu malen. Nun kann ich zwar ganz ordentlich zeichnen, aber das letzte Bild mit Wasser und Farben ist irgndwann in meiner Schulzeit entstanden.

 photo P1030655_zps25f4c1a9.jpg
Ein Tipp war es, mit einfachen Formen (wie zum Beispiel Ballons zu beginnen. Mir fielen dabei meine Fledermäuse ein. Und so ist daraus im schönsten Frühling eine Halloweenkarte entstanden.
Ich bin mit der großen Fledermaus ganz zufrieden, mit den kleineren nicht so, die sind ganz schön winzig und dafür hatte ich wohl einen zu dicken Pinsel. Alles in allem bin ich aber froh über die Herausforderung, etwas Neues zu probieren.

 photo P1030656_zpsc5973257.jpg

I made this card for the Watercolor for Card Makers Class. The bats are handpainted. The last time I painted something from scratch was years ago in school. Though it was a bit intimidating, but I tried it and I`m happy I did.

Daring Card Makers: Feathers
Deep Ocean Challenge: Wings

More Brush stamping

Eingestellt von Mona

Versuch der Blumenwiese in Aquarelltechnik. Bin nicht ganz zufrieden, der Stempel hätte nasser sein können und vielleicht hätte es noch besser gewirkt, wenn ich Aquarellpapier statt Karteikarte verwendet hätte.  photo P1030657_zpsfd9c2af1.jpg
Tip Top Tuesday: Summer

another stencil technique

Eingestellt von Mona

Diese Karte hat mir einiges Kopfzerbrechen bereitet. Zunächst war da der Hintergrund - eine Stencil-Technik, die nicht gelingen wollte. Dies war der 5 Versuch dieser Technik, die ich ein wenig abgewandelt hab und so zu meinem ersten brauchbaren Ergebnis gekommen bin.

 photo P1030658_zps08a0ff34.jpg

Ich hab ein Stück Aquarellpapier bereitgelegt, mit dickem Pinsel nass gemacht und dann einen Chevron Stencil mit Washi Tape darüber befestigt. Dann großzügig Distressfarben darüber gegeben. Als ich einigermaßen sicher war, dass das Papier genug Farbe abbekommen hat (meine Versuche vorher waren sehr blass, daher der Effekt kaum sichtbar), hab ich ein einfaches Blatt darüber gelegt und dann den Stencil mit Gewichten (schwerer Bücherstapel) herunter aufs Papier gedrückt. Dann noch über Nacht trocknen lassen und mein erster zufriedenstellenden Hintergrund war fertig.

Dann stand ich aber vor dem nächsten Problem - wie gestalten? ich hatte recht bald die Matte und die Karte zusammengeklebt, so dass meine Idee eine Fähnchenkette anzunähen nicht mehr machbar war. Es sollte aber möglichst viel vom Hintergrund sichtbar bleiben. Dann stieß ich auf die Challenge off the edge und das gab mir die Idee.

  photo P1030659_zps2750ecb8.jpg

This was a difficult but so good looking technique in Watercolor for Card Makers Class. The first 5 attempts wasn`t wet enough or hadn`t enough color, though the pattern of the stencil wasn`t showing. When I had the background right at last, I brained about what to make with it. I wanted to get as much visible of the background as possible. And than I saw the off the edge Challenge and knew how to finish the card.

Shopping your Stash: Birthday

Aquarellfarben und Stencil

Eingestellt von Mona

Diese Karte ist der erste Versuch einer Technik, die Tim Holtz im Kurs gezeigt hat. Dabei kamen wieder meine kürzlich erworbenen Stencils zum Einsatz. Und ich muss sagen, ich bin ganz vernarrt in die Dinger, so vielseitig einsetzbar sind sie. Ich hab auch schon damit gestempelt, mehr dazu aber ein anderes Mal.  photo eeb5dc48-366c-4735-be4f-88a04c1c856b_zps413eb2c9.jpg Stencil mit Distresskissen einfärben, ansprühen (ruhig schön nass, umso besser mischen sich die Farben!). Mit der Farbseite auf ein Stück Aquarellpapier legen und andrücken. Dabei seht ihr, wie die Farben wandern. Abziehen und trocknen lassen oder mit dem Heißluftfön trocknen. Fertig ist der Hintergrund. Ich habe bewusst bunte Farben gewählt, wahrscheinlich inspiriert durch Tim, der in seinem Video erwähnte, dass Distress nicht immer nur auf alt gemacht und dunkler heisst und eine bunte Zirkuskarte mit dieser Technik erstellt hat. Ich werde diese Technik aber nochmal Ton-in-Ton probieren.  photo fdb77c1d-6f43-45c9-a6fc-700199d53be5_zps6dd248e7.jpg Thats my take on Tim Holtz`technique in Watercolor For Card Makers Class. And I have to say I`m hooked. Love the vibrant colors and this technique is so easy!


Shopping your Stash: Birthday
SimonSaysStamp: M is for Multiple colors, Mustard Seed, May Birthday 
Stempeträume: Stanzteile
Kreativer Bastelblog: Herzen
Cardmakingmamas: Rainbows
Casual Fridays: Three Thirds
Beinginspired: Picture
ABC Challenge: L is fo Lots of Layers
Whimsey: At least two Die Cuts
Sister Act: Anything Goes

watercolor Brush stamping

Eingestellt von Mona


Ein weiterer Versuch aus der Watercolor for Card Makers Class ist eine Technik, die nicht neu für mich war, die ich aber durch die Hintergrundinformationen besser verstanden habe. Diese Technik funktioniert am Besten mit flächigeren Stempeln, die Schneeflocke hat schon fast zu zarte Konturen. Im nächsten Versuch werde ich auch deutlicher unterscheidbare Farben wählen, eingefärbt habe ich nämlich mit dreien, auch wenn es nur nach einer aussieht.

 photo 273e4989-d77a-4872-b696-6719a2ddc83c_zpsece36ac3.jpg Aber zur Technik: Stempel mit Distress-Markern einfärben. Eingefärbten Stempel mit Wasser besprühen, dann auf Aquarellpapier abdrücken. In der Mehrzahl der Fälle ist der 2. Abdruck der Schönere, daher nach dem Abdrücken noch einmal kurz mit Wasser ansprühen und abstempeln. Nicht neu einfärben. Eine einfache und schnelle Technik, die aber durch die entstehenden Farbverläufe wirkungsvoll ist.

Acrylblockstempeln

Eingestellt von Mona

Zur Zeit hab ich viel Spaß am Ausprobieren neuer Techniken. Eine der im Wasserfarben-Kurs vorgestellten Techniken war das Stempeln mit Acrylblock.

Das ist mein erster Versuch:

 photo P1030647_zpseb9671a9.jpg

Außerdem erfreue ich mich bunter Farbzusammenstellungen. Diese kommen besonders schön zur Geltung im Zusammenhang mit schwarz, daher hab, ähnlich wie beim Passepartout, einen breiten Rand der Grundkarte herausschauen lassen:

 photo P1030646_zpsb2eff6c9.jpg

Dann hab ich gegrübelt, wie ich einen Text auf der Karte unterbringen kann, ohne den farbenfrohen Hintergrund zu verdecken. Meine Lösung gefällt mir. SketchSaturday: Sketch

watercolor image and watercolor stamped background

Eingestellt von Mona

Nachdem ich mit diesem Embossingfolder schon farblos gestempelt hatte, lag der zweite Versuch mit Farbe nahe. Dazu habe ich Distress-Kissen benutzt.


Zuerst ein Stück Aquarellpaier bereitlegen, einen breiten Pinsel und ein Wasserglas. Das Aquarellpapier mit Wasser bestreichen, denn wir wollen einen verwaschenen Abdruck im Hintergrund. Im ersten Versuch war es bei mir zu nass, so dass man den Abdruck gar nicht mehr identifizieren konnte. Daher habe ich es im zweiten Versuch soweit antrocknen lassen (2-3 Minuten) dass das Aquarellpapier nicht mehr nass, aber noch feucht ist. Ist es zu trocken, verläuft nichts. Dann habe ich wieder die erhabene Seite der Embossingschablone eingefärbt und auf das Papier abgedrückt. Manches Papier wellt sich dabei stark, dann kurz herunter drucken. Diese Stelle bleibt sichtbar, aber wir gestalten die Karte ja noch, so dass man planen kann, wo man anfasst. Hintergrund gut trocknen lassen.

 photo 21eced46-d0dc-4842-a276-617a4cbeaa94_zpsbed6c0e4.jpg

Anschließend hab ich jeweils eine einzelne Blüte des Folders in weiß embosst und coloriert. Zuerst in zarten Tönen, dann in der Mitte in kräftigerer Farbe in der noch feuchten Farbe kolorieren,

 photo f5b2930a-7ac9-4c12-879b-c3c1e88e66b7_zps23d93fbb.jpg
Yesterday I used this embossing folder with Versamark. Though for my second try I used it with color, Distress ink. If you`d like to try, you need: a glass of water, a large brush and watercolor paper. Paint the Watercolor paper with water. Not to wet, than you could`nt see your stamp anymore. If its to wet, let it dry some minutes (2-3). Use your Distress ink on your embossing Folder at the small lines (usually the bottom side). Press your Folder on your wet Paper. The Impression won`t be distinct, it softens because of the water. Some watercolor paper goes up when it is wet. Push it down, but consider, where you put your fingers, because it`ll show when dry. But beneath your layer or embellishement it isn`t visible. Good luck and have fun with this technique!

Watercolor and Emboss-Resist with a Twist

Eingestellt von Mona

Zur Zeit nehme ich an einem Online Kurs teil (Watercolor for Card Makers). Tag 1 begann mit einer spektakulären Technik, die ich leider wegen (noch) nicht vorhandener Stencils noch nicht ausprobieren konnte. Da ich in letzter Zeit stempeltechnisch etwas eingerostet bin, habe ich mich zuerst mit Technik 3 beschäftigt - Emboss-Resist. Nicht neu für mich, daher leichter einzusteigen, aber durch die etwas andere als bekannte Umsetzung (Farbverlauf) inspirierend genug, um anzufangen.

 photo f6dc4a6f-e448-4f78-8956-3a223d5fbbc9_zpsa5f810a0.jpg

Von meinem ersten, misslungenen Stencil-Ersatz-Versuch lagen noch die Embossingfolder herum, als ich auf der Suche nach einem blumigen Hintergrundstempel war. So kam ich auf den Gedanken, mit dem Folder zu stempeln. Klappt ganz hervorragend.

 photo 79ef12fb-8509-41e0-a926-7c8797b44cc1_zpsf62bdbfb.jpg

Ich hatte dann einen richtigen Lauf, so sind noch weitere 2 Karten und ein Hintergrund entstanden, den ich in nächster Zeit verarbeiten werde.

I`m participating on the Watercolor for Card Makers Class at the moment. Day 1 had a spectacular technique (1) but because I don`t own a stencil (yet) I couldn`t try. For a short while I considered using embossing folders, therefore the where still on my desk today when I had another go. Today I tried technique 3. Because this isn`t new for me it was a godd start but challenging enough with the rainbow inspiration to give it a try. I searched for a flower background and saw the embossing folder. And I tell you what: you can stamp with folders! Apply your watermark ink to your Folder like you would do with a stamp, smaler lines work better, I found out. Than you continue like normal. I`m happy with this card and had a blast with this technique, though I made 2 more cards and a background. Stay tuned for more in the next days!