Adventskalender 2013

Eingestellt von Mona





Ich möchte auch in diesem Jahr einige Bastelarbeiten mit euch teilen. Auch wenn mir die Zeit für 24 Türchen fehlt, werde ich in den nächsten 24 Tagen häufiger als in letzter Zeit Inspirationen anbieten.



Das heutige Türchen enthält die Vorlage für eine Star-Pillow-Box:
  photo f941f6c2-049e-405b-9662-36ca140f22c1_zps4ebbd5fd.jpg

 Ich hab die Idee der Pillow-Box an einem Stern verwendet. Das ist gar nicht so schwierig, wie es sich zunächst anhört, benötigt nur etwas Zeit zum Falzen. Kann ich mir auch wunderbar als Adventskalender vorstellen, nur für dieses Jahr ist es mit 24 Schachteln schon etwas spät.



 photo 9c77d474-2136-4141-a1e3-a9612be72959_zpsbe367026.jpg

Dazu hab ich auch eine Vorlage vorbereitet. Leider streikt mein Scanner, so dass ich euch heute nur ein Foto dafür zur Verfügung stellen kann. Den Scann gibts morgen abend. Und was noch ganz wunderbar ist: die Box lässt sich in beliebiger Größe basteln. Einfach die Vorlage entsprechend vergrößern!

 photo cab8e0d9-0678-4c41-a199-30586b03185d_zps580412e6.jpg

Material:
Cardstock, glattes Papier oder Patterned Paper
wenn ihr selbst gestalten wollt Stempel und Kissen
Falzbein
Lineal
doppelseitiges Klebeband
grünen Tombow

Wenn ihr die Sternen-Box selbst gestalten wollt, zunächst das Papier bestempeln. Die rote Box ist einfach bestempelt, die blaue erst embosst und dann gewischt. Dann auf der Rückseite die Faltvorlage auftragen und mit dem Falzbei nacharbeiten. Alle Kanten vorfalzen, zwei Kanten mit doppelseitigem Klebeband verschließen. Auf die übrigen beiden Kanten entweder grünen Tombow (wiederverschließbar) auftragen, oder einfach wie bei der roten mit einem Band dekorativ verschließen.

Viel Freude und einen schönen ersten Advent!

PS: ich beteilige mich an folgenden Challenges

Divas Design: something red
SimonSaysStamp: anything goes
Night-Shift-Stamping: Lieblingsstempel + Lieblingspapier (Quietschpapier)
A Gem of a Challenge: Winter Wonderland
Get Inky: skyward bound (stars)
CraftyRibbon: silver ribbon
Songbird Challenges: die
C.R.A.F.T. Challenge: use metal (brad)
Moving Along: girly, buto no pink(turquoise)
Southern Girls Challenge: texture (cardstock)
Pile it on: P is for patterned paper, punch

Anleitung: ATC-Hülle

Eingestellt von Mona

Wie in jedem Jahr findet auch in diesem Jahr wieder auf dem Hühnerhof ein weihnachtlicher ATC-Tausch statt.

Ursprünglich ins Leben gerufen, weil es schade ist, dass am 24. alles vorbei ist. Und so gibt es nun schon im 3. Jahr die 12 Days of Christmas-ATC. Vom 26. Dezember bis 06. Januar kann man jeden Tag ein weihnachtlich/winterliches ATC aus seiner Hülle befreien.

Hülle? Ja genau und um die geht es jetzt. Die Grundidee stammt schon aus dem letzten Jahr, aber offenbar bin ich nie dazu gekommen, sie hier zu posten. Nun denn:

Material:
2 Bögen Cardstock reichen für 12 ATC-Hüllen

Für die Besitzer einer Dreamkutz ergibt sich jetzt die perfekte Gelegenheit, sie mal wieder zu entstauben, dann seit ihr mit dem Zuschnitt in 2 Minuten fertig. Einfach jeden Bogen dritteln und die erhaltenen Streifen dann halbieren.

Alle anderen sind aber auch mit der Schere fix dabei. Jeweils 10,15 cm breite Streifen schneiden, diese dann bei 15,25 cm halbieren.

Ergibt Stücke von 15,25 x 10,25. Da noch Klebefalze anzeichnen bei 9,3 und 14,4 cm. Und eine Mittellinie bei 7,2 cm. Alle Linien falzen, Überflüssige Falzkanten abschneiden, zusammenkleben und fertig zum Gestalten.


Foto folgt!

Wasserstempelei

Eingestellt von Mona

Passend zum derzeitigen Wetter habe ich heute ein kleines Tutorial zu einer pfiffigen Technik für euch.

Material:
glatter Cardstock
Küchenpapier
Distresskissen
Wischer
Stempel

Zunächst einmal den Cardstock mit den Wischern einfärben. Diese Technik funktioniert mit allen Farben, aber natürlich ist der Effekt bei dunkleren Farben stärker zu sehen als bei hellen.

 photo 751ba556-afcb-4162-94b6-f76fcb627eca_zps182127e8.jpg

Ich habe Black Soot gewählt, weil es eine Halloweenkarte werden soll.

Dann das Küchentuch anfeuchten. Den Stempel auf das Küchenpapier drücken, anschließend auf den gefärbten Cardstock abdrücken. Je nach Feuchtigkeit sieht der Abdruck unterschiedlich aus. Feuchtere Abdrücke wirken verschwommener, trockenere klarer, aber dezenter. Ist das Küchentuch sehr feucht, ruhig den Stempel vor dem eigentlichen Abdruck auf Schmierpapier abdrücken und erst danach auf das gefärbte Papier.

Kurz trocknen lassen (bei feuchteren Abdrücken natürlich etwas länger. Und die Karte gestalten.

So sieht es bei mir aus:

 photo 75f1c406-00a5-46f8-b72b-c58031e27fd6_zps9c4d010d.jpg

Viel Spaß beim Stempeln!

Happy Halloween!

Eingestellt von Mona

Passend zum heutigen Tag ein gruseliger Gruß.

 photo 26afeb55-8291-4230-8019-3916bfde4cc2_zpsd9585fc7.jpg

Ausgangspunkt war sehr glatter, weißer Cardstock. Darauf habe ich zunächst den Textstempel abgedrückt und embosst. Dieses Mal habe ich die Technik ein wenig abgewandelt (teils, weil ich meinen Mini Mister nicht finden konnte (oops), teils weil ich den Schimmereffekt nutzen wollte). Also statt Wasser Mister Hueys`s Shine in die Stempelkissenabdrücke (Distress Black Soot und Shaded Lilac) gesprüht und die Karte stückchenweise hineingedrückt. Nach dem Trocknen den Text in Ripe persimmon gestempelt und embosst. Zum Schluss die Spinne (ohne Faden) und Fledermäuse stempeln. Fertig.

 photo 548c02b0-de9f-40ee-9284-22d5c78d20cb_zpsb144e200.jpg

Durch den Schimmer lässt sich die Karte schwer fotografieren, um ein möglichst realistischen Eindruck zu ermöglichen, hab ich mehrere Bilder gemacht.

 photo ebad9178-05db-4162-b94c-39a07649f763_zps6da68f3a.jpg

Allen Lesern ein Happy Halloween!

Tutorial: Embossing-Powder Resist

Eingestellt von Mona

Kürzlich gab es ein kleines, aber sehr feines Stempeltreffen bei mir an der Ostseeküste. Da lag das Thema Wasserstempeleien sehr nah. Wir haben verschiedene Techniken probiert, diese möchte ich euch heute zeigen.

Dies war unserer Inspiration:  http://www.splitcoaststampers.com/gallery/photo/2356063?&si=leafy

Material:
glatter weißer Cardstock
Embossing-Kissen
feines Embossingpulver
Distresskissen
Non-sticking Mat (es funktioniert aber auch auf jeder anderen glatten und nicht saugfähigen Oberfläche)
Sprühflasche mit Wasser
Stempel
Heißluftfön
Bügeleisen
Kopierpapier

Zuerst stempelt ihr eure Motive auf den glatten Cardstock (um so glatter, um so besser funktioniert es). Mit Embossing-Pulver (Ranger Ultra-fine detail hat sich bewährt) bestreuen und das Pulver schmelzen.

Anschließend Distresskissen in den Wunschfarben direkt auf das Crafting-sheet drücken. Mit Wasser bespritzen. Nun kann man entweder den bestempelten Cardstock partiell in die Farbe drücken oder mit einem Pinsel die Farben vermischen und den Cardstock im Ganzen hineinlegen.

Cardstock hochnehmen und trocknen (schneller gehts mit dem Fön).

Das Kopierpapier in der Mitte falten und den gefärbten Cardstock hineinlegen. Bügeleisen auf höchste Stufe stellen und solange über das Kopierpapier bügeln, bis der Stempelabdruck darauf sichtbar wird. Wir haben zwischen Kopierpapier und Bügeleisen noch ein Handtuch gelegt, damit bekommt das Bügeleisen ganz sicher weder Embossingpulver noch Farbe ab. Man muss nur ein wenig länger bügeln.

Cardstock vom Kopierpapier ziehen, solange es noch warm ist. Das Embossingpulver ist verschwunden, der Abdruck aber sichtbar geblieben.

Nun noch verarbeiten, fertig. Wer hätte gedacht, dass Bügeln solchen Spaß macht? :o)

Viel Spaß beim Nachahmen!

Tutorial BIA-Buch mit innenliegender Bindung

Eingestellt von Mona

In diesem Fall ist es ein ATC-Buch geworden.

 Zunächst einmal wird die Graupappe zugeschnitten:

P1010751_zps8d0e9c19

zwei Stücken jeweils 23,7 x 10 cm, eins 2 x 10 cm.

Jetzt braucht ihr Buchbinderleinen. Der wird wie üblich verklebt. Nicht wundern, der geht links und rechts relativ weit hinüber, weil die Taschen weiter außen beginnen als sonst üblich, wenn einfach Cover geklebt werden.

P1010765_zps68d749b3

Wichtig: Den Cardstock für die Innenseiten (Taschen) nur jeweils außen auf 14 cm mit Leim bestreichen. Trocknen lassen.  Nach dem Trocknen die lose Seite hoch biegen (nicht knicken) und oben und unten jeweils einen schmalen Klebestrich ziehen. Andrücken, trocknen lassen. Nun sollte es wie auf dem oberen Bild aussehen. Nicht irritieren lassen, auf der rechten Seite ist mir ein Fehler unterlaufen. Die linke ist richtig, also bitte optisch daran orientieren.

Jetzt ist ein prima Zeitpunkt die Vor- und Rückseite zu gestalten, ganz nach Lust und Laune.

Für das Innenleben brauchen wir 2 Neuner-ATC-Hüllen, die horizontal in Streifen geschnitten werden. Einfach direkt unter der Steppnaht entlang, so ergeben sich 4 (6, 2 bleiben übrig) Streifen mit jeweils 3 Taschen. Dazu 2 Stücken Cardstock, jeweils ca. 9 cm breit, 8,5 cm hoch. Die Höhe ist wichtig, damit es nachher in die Tasche passt, die Breite nicht so sehr. Weniger geht auch, nur nicht zu sehr, sonst könnte es beim Blätern aus der Tasche rutschen. Und breiter wäre schlecht, sonst kann der Streifen beim Schließen nicht vollständig in die Tasche rutschen.

Für 12 ATC reicht eine 0,5" Bindung (1,2 cm). Alles zusammen in der BIA lochen. Zum Binden nicht wie sonst die letzte Seite nach vorn fädeln, sondern in der Reihenfolge, in der es später gebraucht wird. Denn die Übergangsstelle der Bindung ist nachher unsichtbar. So sollte es dann aussehen:

P1010767_zpsd8a9e9b0

Der Cardstock ist an den Innenseiten jeweils nur zur Hälfte (außen) flächig verklebt. Ab dort bis zur Mitte nur an einem schmalen Streifen oben und unten, so dass sich am Übergang von Cardstock zu Buchbinderleinen eine Tasche bildet. In die werden jetzt nacheinander die beiden eingebundenen Streifen gesteckt. Dadurch werden die Innenblätter im Buch geführt, ohne das die Bindung von außen sichtbar ist.

P1010768_zps9181cd26
Die Führungsstreifen bewegen sich beim Öffnen und kehren beim Schließen wieder in ihre Position zurück, ohne zwischendrin herauszurutschen.

Fertig ist die innenliegende Bindung. Na, war doch gar nicht schwer, oder?

ATC-Buch mit innenliegender Bindung

Eingestellt von Mona

P1010771_zps0847cc5e

Nun sind die 12 Days of Christmas leider vorbei. Zurück bleiben 12 wunderschöne ATC, die eine würdige Heimat suchten.

So hab ich angefangen, ein ATC-Buch aus Graupappe zu werkeln. Ein wenig Grübelei hat mir dann noch bereitet, dass ich unbedingt auf dem Buchrücken die Jahreszahl anbringen wollte (ich bin Optimist und glaube an eine Neuauflage).


 P1010773_zpse53df0fa

 Deshalb musste die Bindung ins Innere des Buches weichen. Dazu hab ich mir einen einfachen Taschenmechanismus ausgedacht, der die Innenseiten hält, aber gleichzeitig beweglich beim Blättern ist. funktioniert ganz hervorragend.


P1010753_zps4ed17d11

Die Seiten:

P1010754_zpsdbe7f7e9

Von links nach rechts: Engel63 (Cornelia), Beate (Stempelomi), Annegret (AnneK)

P1010757_zpsc4befcb8

Bettina (B2), Dagi, Sarah (Kleene)

P1010758_zps0a062555

Kalli, Angela (Angela65), Strolchi

P1010761_zpsb7453aed

Daisy, Kerstin (Renate), Dani (Schnuspel)

Außerdem wollte ich nicht nur die ATCs, sondern, zumindest zum Teil, die Hüllen behalten. So habe ich in den Innenseiten des Buchs Kreisausschnitte eingefügt, in der Reihenfolge, in der die Hüllen geöffnet wurden. Die ersten 6 Hüllen sind weiter oben zu sehen.

P1010764_zps08cd08d1
 as Cover ist meinen ATC-Hüllen nachempfunden, die so auch eine Erinnerung behalten. Meine ATCs und die Hüllen zeig ich euch demnächst, als nächstes kommt das Tutorial zur innenliegenden Bindung, die sich viel komplizierter anhört, als sie ist.