10. Dezember

Eingestellt von Mona


Mittlerweile hinke ich nur noch 3 Tage hinterher, wouhuuu!

zeit, wieder 3 erhaltene Tags zu zeigen, also Augen zu und scrollen, für die, die sich überraschen lassen wollen!

P1010723

Lieben Dank an Beate, die mir genau das richtige Tag eingetütet hat (hab ich nämlich auf ihrem Blog schon angesabbert, und war ganz überrascht, ein paar Tage später genau das aus dem Umschlag zu befreien. Außerdem haben mir Karin (Stempelfloh) und Strolchi den Advent versüßt.


Wenn ich ein bisschen mehr nachgedacht hätte, wäre das auch eine schöne Seite für den Nikolaustag gewesen. Nunja.

P1010635

9. Türchen

Eingestellt von Mona

Die Schneemänner hatte ich ursprünglich für die 12-Days-of-Christams-ATCs gestempelt und coloriert, mich dann aber für 2 andere Varianten entschieden.

P1010634

So wurde eine fixe Seite daraus, noch eine Schneeflocke und ein bisschen Bling dazu, mir gefällts. Und euch?

8. Türchen

Eingestellt von Mona

Heute gehts wieder mit ein paar erhaltenen Tags weiter. Wer sich noch überraschen lassen möchte, bitte schnell weiter scrollen!

P1010722

Mein Dankeschön geht heute an: Daisy, Pacy und Engel!


Und hinterher das heutige Blatt:

P1010633

Die Seite hat mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet. Elke hat eine tolle Apfelkarte gezaubert, die mich inspiriert hat, mal wieder das Apfelgedicht zu verwenden. Eigentlich wollte ich mit weiß direkt auf das türkise Papier stempeln, fand aber kein Stempelkissen, mit dem man den Abdruck lesen konnte. bei der Stempelkissensuche fiel mir dann das Staz-On in die Hände, auf Folie sah es schonmal gut aus. Wie aber die Folie auf Papier befestigen, ohne dass man es sieht?

P1010623

Die Lösung heißt Buchecken. Dazu noch ein kleiner Stern mit Abstandspads und ich war mit der Seite zufrieden. Wie gefällt sie euch?


7. Dezember

Eingestellt von Mona

Die heutige Seite ist leider ein wenig unscharf. Das ist doppelt schade, enthält sie doch eins meiner Lieblingsrätsel aus diesem Buch:

P1010632
Und deshalb gibts hier das Rätsel nochmal zum gut lesen können:

I am the beginning of sorrow, and the end of sickness. You cannot express happiness without me, yet I am in the midst of crosses. I am always in risk, yet never in danger. You may find me in the sun, but I am never out of darkness.

Das Rätsel kann ich leider noch übersetzen, ohne dass es seinen Witz verliert. Aber man braucht keine besonderen Englischkenntnisse, um es zu lösen. *gg*

6. Dezember

Eingestellt von Mona

Kurz und knapp: Seite und Rätsel 6:

P1010631

5. Türchen

Eingestellt von Mona

Und da schlugen die Wogen wieder über mir zusammen und deshalb kommen jetzt in aller Kürze zunächst die ersten drei erhaltenen Tags und dann Rätsel Nummer 5:

P1010721
Herzlichen Dank an Aussie, Wuffel und Antje!
 P1010630

4. Dezember

Eingestellt von Mona

Heute gibts zweierlei zu sehen, eine gerade entstandene Karte und die nächste Advents-Rätsel-Buchseite.
Diese Technik hab ich in letzter Zeit öfter gesehen und wollte sie gern einmal ausprobieren. Vom gestrigen fehlgeschlagenen Versuch hab ich mich nicht entmutigen lassen (der Spellbinders Apfel ist auch nicht unbedingt als Testobjekt geeignet). So ist heute eine einfachere Variante mit Kreisausschnitten entstanden:

P1010715

Und noch eine Ansicht, in der man die einzelnen Lagen und ihren Abstand ein bisschen besser sieht:

P1010716

Kann mir jemand sagen, ob und wenn ja welchen Namen diese Technik hat?

Hier noch Seite Nr. 4.

P1010629

Viel Spaß beim Rätseln!

3. Türchen

Eingestellt von Mona

Hinter dem heutigen Türchen steckt ein Lebkuchenhaus und ein wenig selbstgemachtes Washi-Tape. Ich hab einfach einen Streifen Cardstock mit Schrift bestempelt. Hat schon mal einer von euch probiert, neutrales Washi-Tape zu bestempeln? Wenn ja: mit welchem Kissen geht das?

P1010628

Den ganzen Kalender hab ich in einer Weißblechschachtel verschenkt:

P1010595

relativ schlicht gehalten, aber die Füllung zählt *gg*

2. Dezember

Eingestellt von Mona

Und schon sind wir bei Tag 2 und damit gibts eine neue Seite und ein neues Rätsel:

P1010627

Das war die allererste Seite, die ich gestempelt hatte. Solche runden Elemente, wahlweise mit ausgestanzten Herzen oder Sternen hab ich schon öfter im Netz gesehen. Und dank meines eigens für dieses Buch zugelegten Kreisstanzers sind sie flott zu machen. Ein paar 3D-Effekte dazu (der kleine stern und das Negativ sind mit Abstandspads versehen, die offenbar momentan zu meinen meistgenutzen Materialien gehören.

Lange fand ich, dass man auf Kreisstanzer verzichten kann, wenn man, wie ich, einen Kreisschneider hat. Aber 24 Zahlen-Tabs wollte ich dann wirklich nicht mit dem Kreisschneider machen. Die Stanze hat sich so sehr bewährt, dass ich mir demnächst noch eine andere Größe anschaffe.

Morgen gibts zusätzlich zur 3. Seite die Verpackung des Buchs zu sehen, die hab ich ja noch gar nicht gezeigt.

Advents-Kalender-Buch

Eingestellt von Mona

Im November fing ich an "Flavia de Luce: Halunken, Tod und Teufel" zu lesen, was ich im Übrigen sehr empfehlen kann. Jedes Jahr gibt es einen selbst gemachten Adventskalender für meine Lieben, mal per Mail, mal gebastelt. Die Flavia-Bücher eignen sich sehr gut zum Miträtseln, zeitgleich entdeckte ich auf Pottermore (ich bin Ravenclaw und die haben es mit Rätseln) ein paar kniffelige. So kam eins zum anderen und die Idee war geboren. Während ich gewerkelt habe, stieß ich beim Lesen auf ein Zitat, dass wie die Faust aufs Auge passte. Weil es so spannend war, hab ich weitergelesen, statt es aufzuschreiben. Sinngemäß ging es so: rätsel sind kleine Kriminalfälle. Deshalb musste das natürlich unbedingt mit in den Adventskalender. Ich werde für euch jeden Tag eine Seite aufblättern und wer mag, kann gern miträtseln. Heute gibts das Cover gleich noch mit dazu. Ich sagte ja schon, dass ich das Memory-Box-alphabet liebe. Außerdem hab ich schon mehrfach Ausschnitte auf Karten bewundert und schon war das Cover beisammen: P1010626-1 Entschuldigt das miese Foto, unten rechts steht Advents-Rätsel-Kalender. Und hier kommt Rätsel Nummer 1: 00002-1 Und passenderweise findet sich ein erstes Mal auf dieser Seite: die Sternen-Bordüre ist auf Folie gestempelt, die ich wiederum auf Cardstock genäht habe, um sie zu befestigen. Zunächst war ich etwas ratlos, wie ich das bewerkstelligen konnte. Dann fiel mein Auge auf das Schneiderrad, dass ich einmal von einem lieben Menschen geschenkt bekam. Es eignet sich nicht nur dazu, Schnittmuster auszuradeln, sondern auch dazu, eine handgenähte Naht wie eine Maschinennaht aussehen zu lassen. Das werde ich noch öfter machen *gg* Bis morgen! PS: wer mir sagen kann, auf welcher Seite ich das Originalzitat finde, der ist herzlich dazu willkommen! PPS: bei Gelegenheit versuche ich bessere Bilder einzustellen.

2012

Eingestellt von Mona

Weiter gehts mit den Stempeleien aus 2012.

Auch in der nahezu stempellosen Zeit bin ich nicht ganz unkreativ geblieben Die Muse hat mir immer wieder zu verstehen gegeben, dass ich einen kreativen Ausgleich brauche. Und so habe ich zum Beispiel eine Fotowand gestaltet. Da sind auch ein paar bescrappte Dinge dabei, unter anderem meine Lieblingszahl. Mehr zur Fotowand ein anderes Mal.

Photobucket

Einiges ist seit der Wiederbelebung meiner Muse gleich geblieben, zum Beispiel stempel ich nach wie vor immer noch am Liebsten quadratische Karten, weil mir die Harmonie gefällt.


Die nächste Karte ist im Sommer entstanden. Meine Schwester hat nach langer Kinderpause wieder angefangen zu arbeiten und ich wollte ihr viel Glück wünschen. Kurz zuvor waren wir zusammen in Bad Segeberg im  Noctalis, einem Fledermausmuseum. Absolut sehenswert, wer mal in der Gegend ist, sollte unbedingt einen Besuch einplanen. Vor allem auch ein Museum, in dem Kinder viel Spaß haben, denn für sie gibt es viel zu entdecken.

Was haben jetzt die Fledermäuse mit dem Glück zu tun? Abgesehen davon, dass ich sie für faszinierende Tiere halte, konnte man in der Ausstellung erfahren, dass das chinesische Schriftzeichen des Glücks in der Fledermaus enthalten ist und sie daher als Glückssymbol angesehen wird.

P1010482

 P1010483

 Ich hätte es mir innen einfach machen können, da ja der Innenteil schon durch den Ausschnitt als Mond blitzt. Aber ich wollte gern die Grüße unterbringen, ohne dass sie bei geschlossener Karte sichtbar sind. Deshalb hab ich einen klappbaren Mond eingebaut, der die Widmung verbirgt. Das ist nicht einfach zu fotografieren, daher zwei Bilder als Versuch der Darstellung. 

 P1010484

 P1010485

Und dann fing meine schweinische Phase an *gg*

Ich hab die Farbkleckserei für mich entdeckt. Eigentlich gar nicht so neu, denn ich kann mich erinnern, dass ich schon im Kindergarten Taschentücher auf diese Art gestaltet habe und Freude daran hatte.

 P1010515

Im Original schillert die Karte sehr schön, weil ich neben roter auch silberne Aquarellfarbe zum Spritzen genommen habe.

Vor einiger Zeit habe ich mir das Typewriter-Alphabet von Memorybox zugelegt und liebe es. Man kann mit den einzelnen Buchstaben völlig unabhängig egal wo auf dem Papier arbeiten und interessante Effekte (Durchblicke) erzielen. Ihr werdet es noch öfter sehen.

 P1010561

 HFMona_zpsb198a4ec

Eines hat sich in meiner Stempelei noch verändert, neuerdings verwende ich nicht mehr nur gestempelte Hintergründe, sondern auch Designpapier und es gefällt mir ausgesprochen gut. Mehr davon im nächsten Post.



auferstanden

Eingestellt von Mona

Guten Abend liebe Besucher,

ja mich gibt es noch

Erst kam die Urlaubszeit, dann musste ich über Monate Zusatzstunden arbeiten, kurz, die Zeit wurde nicht mehr. Zeit, die zum Stempeln fehlte und damit war das Bloggen substanzlos. Aber das Stempeln fehlte mir, ich brauche es als kreativen Ausgleich zum anstrengenden Alltag, konnte aber nur stempeln, wenn ich länger frei hatte. Kurz gesagt, ein Teufelskreis.

 

Und so ging das vergangene Jahr unzufrieden zu Ende. So konnte es 2012 nicht weiter gehen. Und deshalb habe ich ernsthaft versucht, einen Ausweg zu finden. Die ersten Stempelversuche waren sehr mühsam, aber ich hab immer im Auge behalten, den Spaß an der Sache zu behalten/wieder zu finden, und mich deshalb zu nichts zu zwingen.

Das Rezept scheint meiner Muse gefallen zu haben, denn seit einigen Wochen habe ich sogar fast täglich  gestempelt, vor oder nach der Arbeit. Und so dachte ich, es ist an der Zeit, mal wieder ein wenig was zu zeigen.

Für den Moment erfreue ich mich am derzeitigen Zustand, mehr kann ich nicht versprechen, auch wenn es mächtig in den Fingern kribbelt, mehr zu tun. Aber ihr wisst ja, die liebe Zeit ...

Heute zeig ich euch erstmal ein paar Werke aus dem vergangenen Jahr:

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Bis ganz bald, versprochen.